Der letzte Gang

Bin ich einst gebrechlich und schwach

Und quälende Pein hält mich wach

Was du dann tun musst – tu es allein,

Die letzte Schlacht wird verloren sein.

Dass du sehr traurig, verstehe ich wohl,

Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.

An diesem Tag – mehr als jemals geschehen,

muss deine Freundschaft das schwerste bestehen.

Wir lebten in Jahren voller Glück.

Furcht vor dem Muss? Es gibt kein Zurück.

Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei

Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei!

Begleite mich dahin, wo ich hingehen muss,

Nur – bitte bleibe bei mir bis zum Schluss.

Und halte mich fest und red mir gut zu,

bis meine Augen kommen zur Ruh.

Mit der Zeit – ich bin sicher – wirst du es wissen,

es war deine Liebe, die du mir erwiesen,

Vertrauender Laut ein letztes Mal –

Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual.

Und gräme dich nicht, wenn du es einst bist

– der Herr dieser schweren Entscheidung ist.

Wir waren beide so innig vereint,

Es soll nicht sein, dass dein Herz um mich weint.



Amadeus von Cruzenia

1.1.1991 – August 2001

Amadeus von CruzeniaDu warst meine erste Ragdoll und meine ganz grosse Liebe. Als ich dich 1991 in Bad Kreuznach holen durfte, wünschte ich mir, dass du 20 Jahre alt werden würdest.

Du hast sogar an der Anerkennungsausstellung in Bad Kissingen 1998 teil genommen, aber diese Teilnahme hatte dein Schicksal besiegelt. An dieser Show wurdest du trotz Impfung mit dem Leukosevirus angesteckt. Du hattest Glück, dass du nicht daran erkranktest, aber der Kampf gegen dieses Virus hatte dich viel Kraft gekostet um ihn zu besiegen, sodass Dein Immunsystem so geschwächt wahr und ich Dich im jungen Alter von 10 Jahren gehen lassen musste. Du wirst immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.


S*Pocahontas Dream Angel

19.07.03 – 17.05.2006

Pocahontas dream AngelIm Dezember 2003 flog ich nach Schweden um dich dort persönlich abzuholen.
Du sahst so klein und zerbrechlich aus, dass ich doch ein wenig unsicher war dich mit zu nehmen.
Mein Herz hattest du aber mit deinen blauen Augen und deinem Charme im Sturm erobert, dass ich einfach nicht nein sagen konnte.
Ich hätte dir so gerne ein langes Leben gewünscht, doch dein Herz war nicht stark genug.

Du warst ein ganz besonderer Kater

Aimee Raggy of Fochteloo

23.07.1993 – 28.06.2011

Im Alter von 3 Monaten holte ich dich am Flughafen in Zürich ab. Du warst ein süsses propperes Fellknäuel und hast mir viele schöne Jahre geschenkt. Im bereits hohen Alter von 13 Jahren wollten ich dir einen erneuten Umzug ersparen und so bist du zusammen mit deiner Tochter Gallina bei meinem Freund in Davos geblieben und ich konnte dich immer wieder besuchen und knuddeln, wenn ich euch besuchte. Du hast von ihm den Kosenamen Omi bekommen, weil du je älter je tattriger wurdest. Kurz vor Deinem 18. Geburtstag liessen Deine Kräfte nach und du zeigtest deinem Herrchen, dass es nun an der Zeit ist Abschied zu nehmen.Sanft durftest du in seien Armen die Reise ins Regenbogenland antreten.Dein schnarchendes Schnurren, deine sanften Massagen durch deine Pfoten und deine Nasenstupser werden mir fehlen. Mit Tränen in den Augen sage ich dir Leb wohl mein kleiner Schatz

El Dschesirah’s Funky

30.08.92 – 11.10.06

1992 durfte ich Dich in Frankfurt am Hauptbahnhof abholen. In meinen Armen liegend haben wir die Rückfahrt angetreten und sind wohlbehalten zu Hause angekommen. Weil du wie ein kleiner Teddybär ausgesehen hast, gab ich Dir schon auf der Heimfahrt deinen zukünftigen Rufnahme: Teddy. Schon im jungen Alter von 6 Monaten hast Du mich in Atem gehalten, als Du für 3 Tage ausgebüchst bist und dich im Keller versteckt hast. Gemeinsam haben wir auch den Europachampion geschafft, doch schon bald nach diesem Erfolg, war wohl auch bestimmt, wann Deine Zeit kommen wird. Mit Erfolg hast Du sogar den Leukosevirus besiegt, der dich trotz Impfung einfach in Beschlag genommen hat. Du musstest deshalb eine Zeit lang von Deinem geliebten Zuhause ausziehen und durftest erst wieder kommen, als du ihn besiegt hattest.
Noch viele schöne Momente haben wir miteinander erlebt und du wirst weiterhin deinen Platz in meinem Herzen haben.

Ich vermisse Dich

Eiserblew Aponi

05, Juli 2008 – 4. März 2009

Eiserblew Aponi
Kurz vor Weihnachten 2008 durftest Du die weite Reise aus England zu mir antreten.
Ich hatte mich so sehr auf Dich gefreut.
Viel zu früh bist Du erwachsen geworden und eine fürchterliche Gebärmutter-entzündung hat Dich uns entrissen.
Du warst mein Sonnenschein, mein Engel und meine Prinzessin.
Du wirst in meinem Herzen weiter leben.