Preis einer Ragdoll


Die „richtige“ Ragdoll – nur eine Frage des Preises ?

Oft wird man von Kitteninteressenten gefragt „Was ? Sooo teuer sind die Katzen ?“ Nachdem diese Frage immer wieder mal gestellt wird, möchte ich gerne einmal näher darauf eingehen.

Ein Rassekätzchen hat natürlich seinen Preis.

Kleine Kätzchen grosszuziehen bedeutet nicht nur sehr viel Verantwortung zu übernehmen und viel Zeit, Liebe und Arbeit zu investieren, sondern es bedeutet auch einen hohen Kostenaufwand – den der Züchter natürlich nicht scheut, weil er alles nur Erdenkliche tun wird, um seinen Babies einen optimalen Start in ein möglichst langes, gesundes und glückliches Katzenleben zu ermöglichen.

Ein seriöser Züchter ist Mitglied in einem Katzenverein – damit fallen neben dem Mitgliedsbeitrag auch weitere Kosten für Stammbäume, Registrierungen etc. an.

Ein seriöser Ragdoll Züchter investiert natürlich in Vorsorgeuntersuchungen, wie z. B. HCM & PKD Schall (Ultraschall von Herz und Nieren) – diese werden bei einem Spezialisten durchgeführt und kosten ein kleines Vermögen.

Der Futter und Streuverbrauch eines Züchters bringt die Augen der Futter- und Streulieferanten zum Leuchten und deren Kassen zum Klingeln. Schliesslich füttert man als Züchter seine Tiere mit hochwertigem Futter. Ebenso wird beim Streu Wert auf gute Qualität gelegt.

Die Fremddeckung einer Zuchtkatze kostet gut und gern mal 1000 Franken. Die Haltung eines eigenen Deckkaters ist kostenintensiv sowie mit vielen Auflagen und auch „Unannehmlichkeiten“ (z.B. Markieren) verbunden.

Schließlich sollte das Ziel und Bestreben des Züchters nicht nur der reinerhalt der Rasse, sondern auch die Verbesserung des Types im Sinne des Rassestandards sein.

Impfungen und Gesundheitszeugnisse sichern auch den Arbeitsplatz des Tierarztes – schliesslich hat man einen Teil der Ordination schon mitfinanziert.

Sich für ein Kätzchen zu entscheiden ist ein wichtiger Schritt – immerhin wird es ein Familienmitglied für die nächsten 15 Jahre sein. Wenn wir uns für eine Waschmaschine oder ein Auto entscheiden, legen wir zumeist auch sehr viel Wert auf Qualität. Oftmals stellen wir vorher Vergleiche und Erkundigungen an, bevor wir eine Entscheidung treffen. Dabei handelt es sich hier um Konsumgüter, die zumeist in gleichbleibender Qualität von verschiedenen Händlern angeboten werden.

Kätzchen sind aber keine Konsumgüter und es gibt sehr grosse Unterschiede zwischen seriösen, verantwortungsvollen Züchtern und sogenannten Vermehrern, die keinen Wert auf ein verantwortungsvolles Zuchtprogramm legen.

Daher bitte ich Sie, sich ausreichend Zeit für die Entscheidung zu nehmen, von welchem Züchter sie ein Jungtier nehmen möchten. Kaufen Sie nur dort ein Jungtier, wo Sie einen guten Gesamteindruck von der Zucht bekommen.

Bei einem seriösen Züchter können Sie alle Tiere sehen, die Wohnung oder das Haus sind sauber – in einem Züchterhaushalt wird es nicht klinisch rein sein, aber Sauberkeit ist sehr wichtig um eine gesunde Aufzucht gewährleisten zu können. Es gibt ausreichend Futter und Trinkmöglichkeiten, sowie genügend Katzentoiletten. Auch Spielmöglichkeiten und Kratzbäume sollten ausreichend vorhanden sein.

Die Katzen sollten ein normales Sozialverhalten zeigen – es werden nicht sofort alle Tiere auf Sie zustürmen um Sie zu begrüssen, das machen unsere Hunde, aber wenn während Ihres Besuches alle Katzen unter dem Sofa sitzen und sich keine blicken lässt spricht das nicht unbedingt für einen vertrauensvollen Charakter der Tiere.

Wer bei seiner Kaufentscheidung ausschliesslich auf den Preis schaut unterstützt Massenzüchter – die dank des Mitleids der Kitteninteressenten einen florierenden Absatz haben. Leider findet auf diese Weise das Leid der Tiere, die dort ausgebeutet werden nie ein Ende.

Bei uns kostet ein Kitten in der Regel CHF 1’300.-. Es ist dann mehrfach entwurmt und zwei Mal gegen Katzenschnupfen/Katzenseuche geimpft sowie gechippt und registriert. Die nächste Impfung ist dann erst in einem Jahr wieder fällig. Wenn Leukose/Tollwut mit geimpft wird erhöht das den Preis ein wenig.


Sollten sie immer noch der Meinung sein der obig genannte Preis für eine Rassekatze sei nicht gerechtfertigt und sie würden niemals so viel Geld für eine Rassekatzen investieren da sie ja zuhauf zu billigeren Preisen in sog. Kleinanzeigenblättern oder auf einschlägigen Internetmarktplätzen angeboten werden, lege ich Ihnen die nachfolgende Information ans Herz.


Klick auf das Bild und Sie gelangen zur wahren Geschichte.